Reisebericht: Der Jahreswechsel auf Rügen
oder auch die Vorsilvesterparty am Kap Arkona

von Anonym

 

Letztes Jahr haben meine Familie und ich über Silvester Urlaub auf der Insel Rügen gemacht.
Gebucht hatten wir unser kleines Ferienhaus auf der Halbinsel Jasmund allerdings schon im März, denn über Silvester kann es sonst schnell knapp werden.
Insgesamt planten wir eine ganze Woche auf der schönen Insel zu verbringen. Neben kleinen Wanderungen, einem Besuch des Inselparadieses (einer Therme) in Sellin und einer Erkundung des Jagdschlosses Granitz, wollten wir einfach nur Entspannen und unsere freie Zeit geniessen.

Für uns war dieser Jahreswechsel der erste, welchen wir direkt am Meer verbrachten und es war wirklich eine Reise wert.
Eine Freundin von mir, welche schon einmal Silvester auf Rügen verbrachte, riet uns an der Vor-Silvesterparty am Kap Arkona teilzunehmen.
Dieses Spektakel sei vor allem bei den Einheimischen (den „Rüganern“) sehr beliebt und es wäre auch eine tolle Attraktion für Kinder.

Also machten wir uns am letzten Tag des Jahres schon sehr früh auf den Weg um zum Kap Arkona zu gelangen. Warm eingepackt und mit heissem Tee im Gepäck begannen wir die kleine Wanderung von Putgarten (ab hier dürfen nur noch Anwohner und Einheimische mit dem Auto weiterfahren) hin zum Kap Arkona.
Schon auf dem Weg trafen wir nette Leute mit denen wir uns über den Urlaub auf Rügen austauschen konnten.

Gegen 12 Uhr Mittags waren wir dort und stärkten uns zunächst mit ein paar Bratwürsten von einem der kleinen Stände, die am Kap aufgebaut waren. Um 13 Uhr gingen mein Mann und die beiden Kinder auf die geführte Sturmwanderung rund um das Kap, während ich mich am Glühweinstand hervorragend mit ein Paar Inselbewohnern unterhielt.

Schon um 16.30 Uhr erschien dann am Himmel über der atemberaubenden Kulisse der 46 Meter hohen Steinküste ein echt beeindruckendes Feuerwerk. Die Kinder waren begeistert und kalt war uns auch nicht, denn wir standen dicht am Lagerfeuer.

Nach noch ein paar warmen Getränken machten wir uns gegen 19 Uhr auf den Rückweg um unser Silvesteressen im Ferienhaus vorzubereiten.

So ein schönes Silvester erlebt man selten, ich kann es wirklich weiter empfehlen.
Rügen hat uns begeistert und ich denke wir werden einmal im Sommer wiederkommen.



zurück
 
 
Urlaubsinfos | Reiseberichte
Impressum
 
 
© 2008 by InterDomizil GmbH